Bollywood Fanfiction

Hier schreiben wir unsere eigenen Geschichten rund um Bollywood und deren Darsteller
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
 Portal
 Forum
 Mitglieder
 Profil

 Forenteam
 Wichtiges Infos
 Neue Beiträge

 FAQ
 Suchen
 Statistik
 Kontakt
 Impressum

 Admin
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
KalenderKalender

Austausch | .
 

 Nebel(un)wesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Aoibheal
User

User
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 402
Anmeldedatum : 27.04.13
Ort : Avalon

BeitragThema: Nebel(un)wesen   Mo 29 Apr 2013 - 17:35

London.
Weltstadt.
Machtzentrale.
Auch einige große Weltkonzerne haben hier einen Sitz.
So wie die Firma für die ich arbeite.
Und seit ich nun mindestes die Hälfte des Jahres hier in dieser Stadt bin, habe ich mir ein eigenes Apartement gemietet. Ist einfach billiger und privater als die ständigen Hotels.
Früher war London nie ein Thema für mich doch seit ich hier arbeite - und auch ein wenig Freizeit verbringe - habe ich schon ein paar wirklich schöne Ecken entdeckt.
Wieder war es ein langer Tag. Mir rauchen Kopf und Füße. Ich beschließe, das Stück vom Firmensitz bis nach Hause zu Fuß zu gehen. Mir den Kopf ein bisschen auslüften. Ich bin kaum zehn Schritte weit gekommen als Nebel aufzieht. Londons Nebel ist ja berühmt für alles mögliche....
Als ich am Hydepark vorbei komme, schält sich aus dem Nebel eine verschwommene Gestalt auf der anderen Straßenseite. Ich versuche etwas zu erkennen aber die Suppe ist dermaßen dicht, dass man kaum die Hand vor Augen sieht. Die Gestalt dreht sich weg und verschwindet in einem der Parkeingänge in der Dunkelheit, bevor ich näheres erkennen kann. Wie suppige Moskitonetze hängt der Nebel um die Laternen. Weiße Nebelfinger scheinen nach mir zu greifen, streichen über mein Gesicht, fahren mir über den Nacken, legen sich als Tröpfchen auf mein Haar... Ich schüttle in Gedanken den Kopf, gehe weiter in meine Richtung.... Sind das Schritte hinter mir? Oder nur das Echo meiner eigenen Absätze auf dem Gehsteig? Ich bleibe stehen, fummele an meiner Tasche herum... Nein! Hinter mir kommen die Schritte näher! Ich drehe mich nicht um, nehme meinen Schirm fester in die Hand und gehe einen Gang schneller. Gerade jetzt kommen mir einige sehr berühmte Engländer - oder sind sie gar keine? - in den Sinn.
Edgar Wallace.
Agatha Christie.
Edgar Allan Poe.
Der Würger von London.
Jack the Ripper......
Ich fasse den Schirm mit beiden Händen... Dann trete ich auf einen hoch stehenden Kanaldeckel, knicke mit dem Fuß um.... und schreie auf als eine Hand nach meinem Arm greift. Hell lodernd schießt Panik in mir hoch, ich ignoriere den Schmerz im Knöchel, fahre herum und hebe den Schirm zum Schlag....
"Hoh, Lady, langsam!" Die Gestalt vor mir macht rasch einen Schritt zurück, hebt beide Hände. "Verprügeln Sie immer jeden, der Ihnen Hilfe anbieten will?"
Ich habe ebenfalls einen humpelnden Schritt zurück gemacht, stütze mich jetzt auf meinen Schirm. Zischend entweicht mir der angehaltene Atem aus den Lungen. Meine Schultern sacken nach unten. Dann brülle ich los.
"Sie hirnverbrannter Vollidiot! Was fällt Ihnen denn ein, Sie beknackter.... Sind Sie noch zu retten? Da kriegt man ja nen Infarkt! Vollpfosten! Hirnamputierte Superniete! Das nächste mal bin ich nicht so zimperlich!"
Ich habe automatisch drohend den Schirm gehoben. Mein Puls galoppiert immer noch irgendwo im tausender Bereich.
Trotzdem registriere ich jetzt das Erscheinungsbild meines Gegenübers. Jeans mit Löchern an den Knien. Turnschuhe. Eine teuer aussehende Lederjacke. Schwarzes Haar, das von der Nebelnässe wie lackiert wirkt. Braune Augen, die mich jetzt leicht spöttisch anfunkeln. Die Nase dazwischen scheint mir ein bisschen groß, aber sie passt zu dem Mann, der da vor mir steht, die Hände in die Taschen geschoben und den Kopf leicht zur Seite geneigt. Irgendwo im Hinterkopf meldet sich ein leises Stimmchen, welches mir sagt, dass mir dieser Mann bekannt vorkommt. Aber den entscheidenden Gedanken kriege ich nicht zu fassen.
Seine Stimme reißt mich aus meinen Betrachtungen. "Soll ich für Sie ein Taxi rufen? Ich könnte auch meinen Chauffeur ran beordern. Ich hab immer einen mit Wagen hier, wenn ich in London bin."
Chauffeur, eh? Aber klar doch......
"Danke, aber ich laufe lieber..." Ich mache einen Schritt, ein stechender Schmerz schießt mir vom Knöchel bis ins Hirn.
"Das glaub ich eher nicht."
Der Mann hat schon sein Handy aus der Tasche gezogen. Er bestellt das Taxi. Klappt das Handy wieder zu, schiebt es in die Tasche. Dann hält er mir eine Hand hin. "Übrigens, ich bin Shah Rukh Khan."
Ich starre ihn eine Sekunde an, dann macht mein Hirn Geräusche wie ein Spielautomat beim Jackpot. Rrrring, rrattarattaratta, klick, klick, klick.... jede Menge Münzen fallen an ihren Platz. Klar doch! Jetzt weiß ich auch woher ich das Gesicht kenne. Von den Plakaten überall in der Stadt. Filmgala, Premiere oder so etwas in der Art...
Etwas verspätet ergreife ich die Hand. "Lüders. Katarina Lüders. Angenehm. Und entschuldigen Sie, dass ich Sie nicht gleich erkannt habe. Muss wohl am Nebel liegen..."
Er winkt ab. "Kein Problem." Er will noch mehr sagen aber da kommt das Taxi aus der Nebelwand und hält neben uns. Er öffnet mir galant die Tür. "Wo wohnen Sie denn? Oder sind Sie in einem Hotel abgestiegen?"
Ist das eine Fangfrage? Ich antworte ganz automatisch und er lacht mich an. In meiner Körpermitte fängt es an zu kribbeln.
"Sie wohnen ja ganz nah bei mir, praktisch um die Ecke. Darf ich ein Stück mit fahren?"
"Außnahmsweise."
Es ist ja nicht wirklich weit. Völlig von den Socken bin ich, als er mich noch ins Haus trägt bevor ich protestieren kann. Wir fahren mit dem Lift nach oben. Ich öffne meine Wohnungstür, stütze mich am Rahmen ab und drehe mich um.
"Also, nochmal vielen Dank, Mister..."
"Shah Rukh."
"Wie?
"Sagen Sie Shah Rukh. Ich werde Kati sagen wenn ich darf." Also, an mangelndem Selbstbewusstsein scheint dieser Mann nicht zu leiden...
"Na gut, Shah Rukh also."
"War nett, dich kennen zu lernen. Sehen wir uns noch mal?"
Der Mann verliert auch keine Zeit...
"Leider bin ich beweglich etwas eingeschränkt, wie du ja siehst."
"Ich wohne direkt die nächste Straße. Mit Blick auf den Park. Vom hinteren Balkon aus könnten wir uns wohl zu winken. Wäre morgen ein Frühstück recht? Ich kann alles mögliche mit bringen..."
Wie soll ich diesem Dackelblick etwas abschlagen? Ich stimme also lächelnd - und Kopf schüttelnd - zu. Und werde zum Dank mit einem Wangenkuss belohnt. In der Tür des Aufzugs dreht er sich noch mal um und lächelt mir zwinkernd zu. "Morgen um zehn!" Mein Magen macht einen unkontrollierten Hopser....

Bei dem einen Frühstück ist es nicht geblieben.
Jetzt, ein knappes Jahr später, bin ich wieder in London auf dem Heimweg.
Zu seinem Apartement.
Welches jetzt auch mein Zuhause ist.
Ich hab das 'Nebelgespenst' geheiratet......



E N D E

(copyright 2012 by A. Hannemann)
_________________
"Lebe deinen Traum. Jeden Tag!"
Nach oben Nach unten
Ghoraa
User

User
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 26.04.13
Ort : OL

BeitragThema: Re: Nebel(un)wesen   Sa 4 Mai 2013 - 13:54

Haha...sehr gutaussehendes Nebelgespenst unser Shah Rukh, aber beim dichten Nebel wird einem schon unheimlich, wenn Frau da rumspaziert so ganz alleine. Tolle Story und warte mit Freuden auf Nachschub :study:
Nach oben Nach unten
Suhani
Admin

Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 801
Anmeldedatum : 26.03.13
Ort : Devraj-DON's Anwesen

BeitragThema: Re: Nebel(un)wesen   Mo 20 Mai 2013 - 18:25

*** Closed ***


Da beendet!


Wer noch nachträglich einen Kommi abgeben möchte, der kann das gerne hier tun:

http://bollyfanfiction.forumieren.com/f67-kommentare-zu-den-geschlossenen-ff-s


Einfach ein Topic mit dem Titel >> "Kommis zu ****** " eröffnen (wenn noch nicht vorhanden) und loslegen

Der Schreiberling freut sich auch noch nachträglich über Kommis von euch!

Danke!


Ich soll zur Hölle fahren? ......................... geht nicht, da hab ich Hausverbot!

Ke Khiladi mere saatha khelataa hai ....
Suhani ko rokna mushkil hi nahin...…………namumkin hai!
Nach oben Nach unten
http://www.suhanisbollywelt.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nebel(un)wesen   

Nach oben Nach unten
 

Nebel(un)wesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bollywood Fanfiction :: geschlossene und beendete Fanfictions :: abgeschlossene Fanfictions :: beendete KGs auch für Gäste
-